Online BlackJack in Online Casino

Eines der wohl bekanntesten Casino Spiele ist Blackjack. Das Spielprinzip ist sehr einfach. Das Hauptziel ist es so nah wie möglich an 21 heranzukommen. Der Dealer teilt jedem Spieler jeweils 2 Karten aus, die offen gezeigt werden. Sich selber legt er eine Karte offen und eine Karte verdeckt hin. Der Spieler muss dann entscheiden ob er noch eine Karte nimmt (Hit), seine Karten teilt (Split), doppelt (Double) oder einfach den Zug beendet (Stand). Das Spiel kann man in Spielbanken und in Online-Casinos spielen.

Blackjack ist auch online ein großer Spaß

Bereits sehr jeher haben die Kartenfans in den Casinos die Möglichkeit, sich zwischen verschiedenen Spielen zu entscheiden. Eines der wohl beliebtesten und zugleich auch ältesten Kartenspiele in dieser Hinsicht ist ganz klar Blackjack. Auch unter den Namen Sieben und Vier, Vingt oder Pontoon findet sich übrigens das gleiche Spiel, auch wenn in diesen Fällen manchmal Variationen das den Kartenspaß bereichern. In jedem Fall jedoch lässt sich ganz klar sagen, dass die Ursprünge des Spiels sich im 17. Jahrhundert finden. Der große Durchbruch aber kam erst im 20. Jahrhundert, genauer gesagt in den 50er und 60er Jahren. Zu dieser Zeit nämlich wurde Blackjack in den amerikanischen Casinos zum echten Kult, was sich im Grunde genommen an ein paar recht kreativen Studenten ausmachte. Diese hatten sich sehr eingehend mit dem Spiel beschäftigt und dabei herausgefunden, dass sich mithilfe der Mathematik ein sehr ertragreiches System für Blackjack entwickeln ließ, das sogenannte Kartenzählen. Große Verluste für die Casinos waren die Folge, bis die Betreiber dahinterkamen und der Sache einen Riegel vorschoben. Noch heute kann sich ein Spieler viel Ärger einhandeln, wenn er versucht, sich mittels Kartenzählen beim Blackjack einen Vorteil zu verschaffen. Nichtsdestotrotz ist das Spiel bis heute in den Casinos vertreten und gehört zu den beliebtesten Kartenspielen. Daher darf Blackjack natürlich auch in den online Casinos nicht fehlen!

Die Regeln

Wie bei jedem anderen Spiel gibt es natürlich auch beim Blackjack ein paar grundsätzliche Regeln. Sowohl bei der modernen Variante Blackjack, als auch bei allen bekannten Unterarten, ist der Spieler nun dazu angehalten, mit den im zur Verfügung stehenden Karten einen Zahlenwert von 21 oder möglichst nahe daran zu erreichen. In jedem Fall jedoch sollte es tunlichst vermieden werden, mehr als 21 Punkte vor sich zu zählen, da die Runde ansonsten verloren. Was nun den Zahlenwert der Karten beim Blackjack angeht, so gliedern sich diese wie folgt:

- das Ass kann sowohl einem Punkt als auch 11 Punkten entsprechen (je nach Dienlichkeit)
- andere Bildkarten (Bube, Dame, König) besitzen den Zahlenwert 10
- die restlichen Zahlenkarten verkörpern jeweils ihren aufgedruckten Wert

Anhand dieses Schemas ergeben sich natürlich zahlreiche Möglichkeiten, wobei sich diese stets innerhalb der Regeln bewegen müssen. So erhält jeder Spieler zu Beginn zwei Karten, und muss sich dann entscheiden, ob er weitere Karten haben möchte, um dem Zahlenwert 21 nahe zu kommen beziehungsweise diesen zu erreichen. Das mag sich theoretisch recht einfach anhören, kann jedoch in der Praxis mitunter ziemlich schwierig sein. Schließlich kann die Entscheidung schnell auch zum Bust, also zum Übertreffen des Punktwerts führen, was ein vorzeitiges Ausscheiden nach sich ziehen würde. Dies gilt es natürlich, zu vermeiden!

Blackjack in der Praxis

Eine weitere Besonderheit beim Blackjack stellt die Tatsache dar, dass hier die Spieler nicht gegeneinander antreten, sondern gegen die Bank beziehungsweise den Croupier. Der Ablauf beim Blackjack ist dabei grundsätzlich wie folgt:

- alle Spieler machen ihre Einsätze
- jeder Teilnehmer der Runde erhält zwei verdeckte Karten vor sich auf den Tisch
- für den Croupier gibt es im Anschluss daran eine offene Karte
- nun können die Spieler sich entscheiden, weitere Karten zu kaufen
- sobald kein Teilnehmer mehr weitere Karten möchte, ist der Croupier an der Reihe
- der Croupier erhält so lange weitere Karten, bis er einen Wert von mindestens 17 erreicht hat

Was den Gewinner angeht, so kann sich beim Blackjack der Spieler immer dann freuen, wenn er einen höheren Zahlenwert als die Bank erreicht hat. Auch ein Blackjack, also 21 Punkte mit lediglich zwei Karten, führt automatisch zum Gewinn. Sollte sich die Bank einmal überkaufen, und somit mehr als 21 Punkte erreichen, gibt es für den Spieler ebenfalls Grund zum Jubeln.

Online in allen Variationen

Wie bereits erwähnt, kann Blackjack heute nicht mehr nur in örtlichen Casinos, sondern auch in den zahlreichen online Casinos gespielt werden. Dort finden sich neben dem klassischen Blackjack natürlich oftmals auch einige sehr interessante Variationen wie zum Beispiel Europäisches Blackjack, Vegas Strip Blackjack, Atlantic City Blackjack oder auch Blackjack Switch. In jedem Fall jedoch kann sich der Spieler immer auf spannenden Augenblicke und tolle Gewinnchancen freuen!

jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN